Tourismusverband Breitenbrunn am Neusiedler See

  
Sie befinden sich hier: HOME → Lageplan & Anreise

Lageplan & Anreise

In optimaler Lage

Die Anbindungen von Breitenbrunn am Neusiedler See Leithagebirge an das öffentliche Verkehrsnetz und an das Autobahnnetz sind sehr gut und äußerst bequem. Der internationale Flughafen Wien-Schwechat ist in rund 30 Minuten mit dem Taxi oder Mietwagen erreichbar.

Mit dem Auto

Von der A4 in beiden Fahrtrichtungen – Abfahrt Neusiedl/See – auf die B50 in Fahrtrichtung Eisenstadt.

Von der A2 in beiden Fahrtrichtungen – bei Wr. Neustadt auf die S4 Richtung Eisenstadt, Mattersburg, Ungarn – vor Mattersburg abbiegen auf die S31 Fahrtrichtung Eisenstadt bis zur Abfahrt Eisenstadt Ost – bei der Kreuzung rechts abbiegen auf B50 Richtung Neusiedl/See.

Oder von der A2 Fahrtrichtung Graz nach Wr. Neudorf auf die A3 Richtung Eisenstadt bis zum Kreuz mit der S31 – Abzweigen in Fahrrichtung Eisenstadt – Abfahrt Eisenstadt-Ost – auf B50 bis zum Naturpark.

Planen Sie mit dem Routenplaner einfach Ihre Anreise.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der Bahn von Wien Hauptbahnhof direkt bis Breitenbrunn am Neusiedler See (zusätzlich gibt es auch Umsteigverbindungen über Neusiedl am See). Zu den Fahrplanauskünften der ÖBB

Mit dem Bus von Wien (Südtirolerplatz) über Eisenstadt – hier Umsteigen in Richtung Neusiedl weiter bis zur Bushaltestelle im Ortszentrum von Breitenbrunn am Neusiedler See. Zu den Fahrplanauskünften vom Postbus.

Ökomobil im Ort unterwegs

Mit dem GMOA-Bus werden viele Fahrten im Ortsgebiet mit dem eigenen Auto vollkommen überflüssig und die ökomobile Anreise wird vom Bahnhof bis zum Beherbergungsbetrieb oder Ausflugsziel erleichtert. Der besondere Vorteil, es gibt keine fixen Haltestellen. Denn der GMOA-Bus kommt individuell auf Anruf 0650 7091 222 (Montags bis Samstags, während der Sommermonate auch Sonntags) zur gewünschten Einstiegsstelle und bringt die Gäste innerhalb des gesamten Ortsgebietes einschließlich Naturseebad zu jeden beliebigen Platz und sorgt auf Wunsch auch für die Rückfahrt. Transfer zu Bahn und Bus ist ebenso selbstverständlich, jedoch zeitgerechte Anmeldung empfehlenswert. Der achtsitzige Spezialbus ist nicht nur bequem sondern obendrein barrierefrei – also auch für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer – nutzbar.

Mit Unterstützung von Bund, Land und EU