Tourismusverband Breitenbrunn am Neusiedler See

  
Sie befinden sich hier: HOMESportlich erholen → Wassersport

Eldorade für Wasserratten

 Das Natursee­bad Breitenbrunn - ist eines der sieben Seebäder am Neusiedler See - aber in seiner Anlage und seiner Ausdehnung unvergleichlich. Auch die Lage, mehr als 2 km vom eigentlichen Seeufer entfernt, inmitten des Sees gelegen macht dieses Bad so einzigartig.

Mit seinem Sand-Kiesstrand und der weitläufigen Liegewiese bietet er Badespaß für Jung und Junggebliebene. Wem Ausruhen zu wenig ist, der kann sich beim Beachvolleyball so richtig austoben. Letzteres können die Kleinsten auf dem modernen Kinderspielplatz ebenfalls.

Sicherer Badespass

Der gesicherte Schwimmbereich ist für Surfer und alle Bootsarten tabu. Ausreichend Duschen findet man an der Strandpromenade. Warm­wasser­duschen, Kleinkinderwickelstation für Mamis und Papis, Toilettanlagen inkl. behindertengerechtem WC und Erste Hilfe Station befinden sich im Gebäude der Seebadverwaltung. Der Camping- und Mobilheimplatz, ein Seerestaurant und ein Seebuffet vervollständigen das Angebot (saisonale Öffnungszeiten).

Wind und Wellen locken

 Auf Grund der hervorragenden Windbe­dingungen ist Breitenbrunn bei allen Segel- und Surfsportlern äußerst beliebt. Sichtbares Zeichen dafür ist der, mit knapp 1.000 Liegeplätzen größte europäische Binnen-Yachthafen, welcher aus Gemeindehafen und Yachtclubhafen besteht. In beiden Hafenanlagen stehen Gästestege für Urlauber oder Segelwanderer zur Verfügung.
Eine Krananlage im Gemeindehafen sorgt für die einfache Wasserung großer Segelboote. Gibt es einmal einen Defekt, so befindet sich im Ort ein renommierter Bootsbauer für Hilfe­stellungen und Reparaturen jeder Art.

Gäste willkommen

Der Gemeindehafen verfügt über einen eigenen Gästesteg für Wandersegler und Urlauber zu günstigen Liegeplatzpreisen. Wer jedoch den Ent­schluss fasst, sein Boot ganz nach Breitenbrunn zu verlegen, kann im Gemeinde­hafen entsprechende Langzeit-Liegeplätze preiswert anmieten.

Lernen und chartern

Wer nicht mit dem eigenen Boot anreisen möchte, kann sich beim Bootscharter, eines kostengünstig leihen. Bedingung dafür ist ein gültiger Segel­schein. Hat man noch keinen, kann man diesen in der örtlichen, weit über die Grenzen bekannten Segelschule erwerben. Das gleiche gilt auch für die Surfschule.

Auch für Badewannenkapitäne

Man muss kein Profisportler sein um am Wasser­spass Freude zu finden. Mit einem geliehenen Ruder-, Elektro- oder Tretboot geht es hinaus zu Erkundungsfahrten entlang des Schilf­gürtels. Wer in kleineren oder größeren Gruppen vorbeischaut kann sich ein passendes Motor­fährschiff für exklusive Ausflüge, Festspieltransfers oder einfach ein Grillfest mit Weinverkostung chartern.

Sportlich, sportlich

 Das Naturseebad und das vorgelagerte Segel- und Surfrevier erfreut sich bei den unterschiedlichsten Wettkämpfen großer Beliebtheit. So werden und wurden viele nationale und internationale Wettkämpfe im Segel- und Surfsport und eine Vielzahl von nationalen Regatten abgehalten.
Kite-Surfer sind ebenfalls willkommen, jedoch gilt im Zeitraum von 10.5. bis 20.9. der gesetzlich verordnete Min­destabstand von 200 m zum Ufer.



Mit Unterstützung von Bund, Land und EU